23
Dezember
2015

ÖV-Modellierung in Zeiten intelligenter Verkehrssysteme

Neues Lehrbuch erläutert erstmals, wie sich die Wirkung von ITS-Technologien auf das Fahrgastverhalten im öffentlichen Verkehr modellieren lässt

Auf dem Markt für intelligente Verkehrssysteme sprießen stetig neue Technologien. Doch wie sich diese optimal für den öffentlichen Verkehr (ÖV) und insbesondere in der Planung einsetzen lassen, war bislang unklar.

Dr. Klaus Nökel
Dr. Klaus Nökel, Vice President Product Management & Software Development bei der PTV Group

„Modelling Public Transport Passengers Flows in the Era of Intelligent Transport Systems“ heißt das Lehrbuch, das erstmals Licht ins Dunkel bringt. Herausgegeben von Prof. Guido Gentile von der Universität La Sapienza in Rom und Dr. Klaus Nökel, Vice President Product Management & Software Development bei der PTV Group erscheint es im Januar 2016 im Springer Verlag. Die beiden Herausgeber werden auf der Jahresversammlung des Transportation Research Boards (TRB) vom 10. bis 14. Januar in Washington, D.C., anwesend sein (Walter E. Washington Convention Center, Stand 125).

Im Rahmen der TransITS COST Action, einem von der Europäischen Union geförderten Programm, haben Forscher aus 21 europäischen Ländern untersucht, von welchen auf dem Markt befindlichen ITS-Entwicklungen der öffentliche Verkehr wie profitieren könnte und wie sich die modernen Technologien in Verkehrsmodellen vorab abbilden lassen, um Entscheidern eine solide Grundlage für Implementierungsinvestitionen zu liefern. Die Ergebnisse wurden in einem englischsprachigen Lehrbuch aufgearbeitet, welches sich an eine breite Leserschaft richtet, die sowohl Praktiker als auch Entscheider sowie Forscher und Studierende umfasst.

Vorausschauend und praxisnah zugleich
„Echtzeit-Betriebssteuerung von ÖV-Fahrzeugen, ÖV-Priorisierung und dynamische Fahrgastinformation – der Einsatz intelligenter Verkehrssysteme auf allen Ebenen verändert die Planung und Modellierung öffentlicher Verkehre grundlegend“, sagt Mitherausgeber Dr. Klaus Nökel, Vice President Product Management & Software Development bei der PTV Group. Eine Veränderung, mit der Verkehrsplaner rechtzeitig mitgehen müssen, um den Anschluss nicht zu verpassen. Für sie erklärt der fast 650 Seiten starke Band, wie sich die Nutzung öffentlicher Verkehre in den kommenden Jahren verändern wird, wie man für Fahrgäste ein geschmeidiges Von-Tür-zu-Tür-Mobilitätserlebnis schaffen und ÖV-Angebote noch nachfragesensitiver gestalten kann – durch Planungsinstrumente und Echtzeittechnologie. Dabei versäumt „Modelling Public Transport Passengers Flow in the Era of Intelligent Transport Systems“ nicht, Praktikern ein Formelwerk an die Hand zu geben: „Das Buch geht detailliert auf unterschiedliche Umlegungsverfahren im Modell ein und erläutert die Wirkung verschiedener ITS-Technologien“, so Nökel. „Als Softwarehersteller war es für uns sehr spannend zu sehen, dass unsere Verkehrsplanungssoftware PTV Visum bereits viele der diskutierten Anwendungsfälle abdeckt.“

Dem Lehrbuch waren vier Jahre intensiven Austauschs und Forschung vorausgegangen, deren Ergebnisse Ende Mai auf der TransITS Conference vorgestellt und diskutiert wurden. Über 140 Teilnehmer aus Forschung, ÖV-Betrieben und Verbänden, der Softwareindustrie sowie Fahrgast-Lobbyisten nahmen daran in Paris teil.

Details zum Buch
Prof. Guido Gentile & Dr. Klaus Nökel (Hrsg.): Modelling Public Transport Passengers Flow in the Era of Intelligent Transport Systems. 2016, 641 Seiten. Hardcover 129,99 EUR. ISBN 978-3-319-25080-9. Springer Verlag.

Bestellbar über Springer’s Online-Shop ( http://www.springer.com/in/book/9783319250809 ) und amazon ( http://ptv.to/amazon ).

Alle News im Monat: 12-2015